Rückblick 2016 und Ausblick 2017

Sehr geehrte Leser unserer Homepage,

liebe Freunde der Fischbacher Kirmes,

 

die ereignisreichen Tage der 775-Jahrfeier liegen nun schon ein paar Wochen hinter uns. Zeit, ein Zwischenfazit zu ziehen und noch einmal zurückzublicken. 

 

Es war etwas Neues, etwas Anderes. Es war ein Risiko. Es sollte etwas Besonderes sein.

 

War es gut, war es geglückt ?

 

Zunächst waren wir als Veranstalter überrascht, froh und begeistert, wie die Abendangebote in der Woche vor dem eigentlichen Kirmeswochenende angenommen wurden. Ob geschichtliche Vorträge, stimmungsvolle Kneipenabende oder die sicher allen unvergesslich bleibende Lecker-Fischbach-Veranstaltung    –   wir glauben, hier in allen Dingen den Geschmack des Publikums getroffen zu haben. Vielen Dank all jenen, die sich speziell bei diesen Angeboten mit Ideen, Mithilfe, Ausgestaltung und Verantwortung eingebracht haben !

Das Hauptwochenende war geprägt von vielen, vielen Programmangeboten, die z.T. auch parallel abliefen. Enttäuscht zeigten wir uns zunächst am Freitagabend, weil wir hier doch mit wesentlich mehr Publikumsresonanz gerechnet hatten. Dies machten aber die Besuchermassen am Samstag und Sonntag mehr als wett ! Das Wetter, was uns bis Sonntagabend holt war, trug sein übriges dazu bei. 

Größter Publikumsmagnet war natürlich der historische Markt. Mit viel Liebe aufgebaut, mit viel Freude präsentiert, wurde hier allerhand geboten für Auge, Ohr, Gaumen und Lachmuskel. Das Rundumwohlfühlpaket gab es dann noch im Badezuber und bei der anschließenden Massage. 

Sehr gut angenommen wurde auch die Laufsportveranstaltung. Wir denken, egal wie erschöpft mancher Athlet danach war, allen hat es riesig Spaß gemacht. 

In diesem kurzen Rückblick ist weder Zeit noch Raum, auf alle Programmpunkte einzugehen. Es war faszinierend zu sehen und zu erleben, was Fischbacher Künstler schaffen, welche großen und kleinen Talente sich auf der Kleinkunstbühne präsentierten, was Moritze außer Rennen fahren noch können, wie das Lagerleben der Soldaten früher aussah, welche Ausstellungen mit viel Liebe vorbereitet wurden, wie Feuerwehr funktioniert, wie vielfältig Kirche sein kann, wie eine Wäscherolle funktioniert … Punktum, wir wollten ein Dorf im Wandel der Zeiten präsentieren. Wir haben ein Dorf in all seinen Facetten gezeigt. Es war eine Freude, dies zu erleben.

 

Sicher sind nicht alle Wünsche in Erfüllung gegangen, hätte man einiges anders machen können. Vorrangig das Fehlen des Moritzrennens stieß im Vorfeld bei vielen auf Kritik. Insgesamt ziehen wir aber ein sehr positives Fazit. Danken möchten wir dabei allen, ohne die dieses Fest in dieser Art nicht möglich gewesen wäre:

  • Bei den vielen engagierten Mitgliedern der beteiligten Vereine !
  • Bei den zahlreichen Helfern außerhalb der Vereine. Wir waren begeistert, wie viele hier freiwillige Stunden in Vorbereitung und Durchführung des Festes geleistet haben!
  • Speziell bei den Fischbacher Sportmädels und beim Kulturverein Seeligstadt, die jeweils eine ganze Abendveranstaltung auf dem Saal abgesichert haben.
  • Bei den zahlreichen Sponsoren, die uns mit Ihrem Beitrag ein Stück weit das finanzielle Risiko eines solchen Events genommen haben.
  • Bei der Gemeindeverwaltung, die uns tatkräftig unterstützt hat.
  • Und natürlich bei allen Besuchern, die maßgeblich zum Gelingen des Festes beigetragen haben. Ihr seid die Besten !

Wir werden nun die Homepage bis auf weiteres ruhen lassen. Wir warten die letzten Rechnungen ab, um das Fest endgültig abschließen zu können. Und wir werden nach vorn schauen. Denn:  Nach der Kirmes ist vor der Kirmes !

 

Die Zeit rennt und es wird nicht mehr lange dauern, dann sind wir in 2017. Maßgebliche Entscheidungen für die nächste Kirmes muss es aber noch dieses Jahr geben. Was wollen wir am bisher bewährten Konzept ändern ? Was könnte man an Positivem vom letzten Fest übernehmen und neu positionieren ? Spannende Fragen, die wir innerhalb des Festausschusses diskutieren werden. Um für Euch, unser Publikum, die Kirmesgeschichte in Fischbach erfolgreich fortzuschreiben.

 

Seien Sie gespannt, was uns an Verrücktem, Kuriosem wieder einfallen wird. Bleiben Sie schön neugierig !

 

Wir informieren Sie hier rechtzeitig auf dieser Homepage !